Zur Nutzlosigkeit der Internetsperre – Zur aktuellen Bundespolitik

Zur Zeit wird im Bundestag über so manchen Unsinn diskutiert, der eher eine Art Stimmenfang für die kommende Wahl ist. Scheinbar versagen in diesen Zusammenhang  die öffentlich-rechtlichen Medien, welche unter den starken Einfluss der Lobbyisten für die Internetsperre stehen. So ist die Berichterstattung über die Filterung des Internets gegen die Kinderpornographie sehr einseitig ausgerichtet. Die Bundesregierung wird darin in den höchsten Tönen gelobt, wobei die Kritik der Datenschützer und technikversierten Internetwelt außen vor bleibt.

Wenn die Öffentlichen versagen, kann das Internet diesen Informationsloch ausgleichen und ergreift zu Recht das Zepter der Vierten Gewalt.

Ein aufklärendes Video über die Internetsperre

Teil 1 von 2

Teil 2 von 2

So schaut es dann in der Praxis aus … die Internetsperre in 27 Sekunden umgehen

Petition: Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten vom 22.04.2009

Wer was gegen den aktuellen Unsinn der Internetsperre tun möchte, kann sich gerne in die Online Petition einschreiben. Zur Zeit haben etwa 50000 Bürger die Petition gezeichnet. Damit ist der Bundestag gezwungen erneut über die Sperre zu berichten. Trotzdem solltet Ihr die Petition weiter unterzeichnen. Die Politik soll merken, dass wir als Bürger Deutschlands ihre Arbeit überwachen und wir letztentlich bestimmen, welche Partei, unsere Stimme bekommt.

Link zur Petition

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.