SSD Upgrade beim Macbook Air 2010 und 2011

Bei 256 GB ist offiziell Schluss
Ich besitze ein Macbook Air aus dem Jahr 2010. Es ist die Generation Late 2010 bzw. MacbookAir3,2 mit einer eingebauten SSD mit einer Größe von 256 GB. Schon öfters hatte ich in letzter Zeit Speicherprobleme und musste schon einige Daten auf meinen NAS auslagern. Daher suchte ich nach einer größeren SSD und musste leider feststellen, dass Apple keinen upgrade für das Modell anbietet: 256 GB ist die Größte SSD, welche Apple bereitstellt.

Die Alternative mit bis zu 480 GB
Doch dann bin ich auf den Hersteller OWC (Other World Computing) aus den USA gestoßen: Dort verkaufen sie über die Webseite eine Festplatte im Formfaktor der Apple SSD. Leider sind die Preise dieser SSDs sehr hoch (Amazon.de). Wenn man aber dennoch mehr Internen Speicher braucht, kommt man um einen Kauf nicht herum. 

Bildschirmfoto 2013-11-20 um 14.02.12

Fakten zum Festplatten Upgrade der MBA 2010 und 2011 – Das muss man beachten

  • Sowohl das Macbook Air 11 Zoll (MacbookAir3,1) als auch das macbook Air 13 Zoll (MacbookAir3,2) nutzen die selben SSDs.
  • Sowohl die MacBooks des Jahres 2010 (Version 3,2 bzw. 3,1) haben den selben SSD Formfaktor wie die MacBooks der Generation 2011 (Version MacbookAir4.2, MacbookAir4.1). Auf hier nutzt das 11 Zoll und das 13 Zoll Modell die selben Formfaktoren.
  • Die Kompatibilität ist als vom Formfaktor gegeben: Jedoch ist es so, dass die Generation 2010 eine langsamere SSD verbaut hat, als die MBAs des Jahres 2011. FAZIT. Wenn ich eine SSD aus einen 2010er MBA in einen 2011er MBA betreiben möchte, dann kann man nur langsamer auf die SSD schreiben.
  • Die SSDs aus dem Jahr 2011 sind aber auch abwärtskompatibel: Man kann einer 2011er SSD auch in einem 2010er MBA einbauen.
  • Apple baute im Jahr 2010 SSDs von Toshiba in ihre Modelle ein. Diese sind etwas langsamer, als die Samsung SSDs, welche Apple etwas später in ihrer 2010er MBAs gebaut hat: Apple Diskussion

Günstiger Bezug von SSDs für das Macbook Air
Meiner Meinung nach, lohnt sich ein neukauf der SSDs nicht, da zum einen ihr MBA höchstwahrscheinlich ein älteres Gerät ist. Wer gibt dann schon um die 400-600 Euro für eine größere SSD aus, wenn man dann nicht direkt auf die Modelle der Jahre 2012 bzw. 2013 switchen kann, in denen Apple auch von Haus aus 512 GB SSDs verbaut hat? Daher gibt es die Möglichkeit über Amazon zu kaufen, oder über Ebay. Toshiba verkaufte ihre SSDs, welche im Systemprofiler des Mac als „APPLE SSD TS256C Media“ angezeigt werden auch durch Toshiba als THNSNC256GMDJ verkauft.

markiert , , , , , , , , , , , ,

Ein Gedanke zu „SSD Upgrade beim Macbook Air 2010 und 2011

  1. […] Monate danach: die OWC ist tot Im Oktober 2013 habe ich eine gebrauchte OWC SSD für mein Macbook Air geholt. Die 480 Gigabyte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.