Schlagwort-Archiv: 3g

HowTo: UMTS Stick an Router anschließen (DD-WRT)

Eine besondere Situation benötigt spezielle Soft- und Hardware
Als ich vor einigen Jahren  in meine neue Wohnung gezogen bin, wusste ich, dass ich wohl in ein DSL Loch ziehen werde. Das es aber selbst nach 5 Jahren danach kein terrestrisches Internet gibt – wer hätte das gedacht. Als Überbrückung bin ich damals in das Freie Bürgernetz Dresden eingestiegen. Das FBN versorgt große Teile des Stadtgebiets bis hin zu den angegliederten Randgemeinden mit Internet, indem es selber  Antennenplätze im Stadtgebiet angemietet hat und WLAN Richtfunkstrecken betreibt. Leider gab es im letzten halben Jahr immer wieder Probleme mit der Stabilität. Ob es nun am Netz oder an anderen lokalen „Störfrequenzen“ liegt, kann ich gar nicht so richtig sagen…

Netzabdeckung des FBN-DD e.V.

Netzabdeckung des FBN-DD e.V.

Jedenfalls habe ich seit ca. 5 Tagen meine Hardware für das Freie Bürgernetz etwas umkonfiguriert, sodass ich jetzt erfolgreich direkt über den Router eine Internetverbindung über das UMTS Netz herstellen kann. Die Basis liefert ein TL-WR1043ND, welcher mit der alternative Firmware DD-WRT geflasht ist. Diese erweitert den Funktionsumfang des Routers um ein vielfaches. Weiterhin bietet sich jetzt auch die Möglichkeit, einen UMTS Stick am USB Port des Geräts zu s betreiben. Damit kann ich mich direkt via Router mit dem Base 3G Netz verbinden und mein heimisches WLAN mit  5000er-7000er Netz versorgen.

Routeroberfläche DD-WRT

Routeroberfläche DD-WRT

 


Anleitung: UMTS Router
Damit ihr einen DD-WRT Router mit einem UMTS bzw. HSDPA Stick betreiben könnte, benötigt ihr einen mit DD-WRT geflashten Router, welcher auch ein USB Port hat. Mein Preis-Leistungstipp wäre da der vielerprobte TP-Link TL-WR1043ND. Nachdem auf dem Router DD-WRT läuft, gibt es folgende Schritte hin zum erfolgreichen Betrieb des Routers via UMTS:

1. Besorgt Euch einen passenden UMTS Stick. Ich selber habe mit den 1und1 Surfstick bzw. o2 Surfstick ZTE MF-190 für 10 Euro gekauft (Funktioniert bis 7,2MBit). Eine Liste mit unterstützten HSDPA bzw. LTE Sticks findet ihr hier: DD-WRT-UMTS-Sticks.

2. Besorgt Euch ein USB 2.0 Verlängerungskabel, damit ihr den UMTS Stick optimal zum Funkmasten ausrichten könnt. Dadurch hat er auch genügend abstand zu eventuell störenden Elektronik des Routers. Ideal ist ein Platz am Fenster mit direkter bzw. unter Umständen auch indirekter „Sicht“ zur nächsten Antenne. Die Standorte der Mobilfunkantennen findet ihr bei den Netzplänen der Anbieter. In einer wasserdichten Hülle kann man den UMTS Stick auch aus dem Fenster heraus hängen.

UMTS Stick in Wasserdichter Hülle

UMTS Stick in wasserdichter Hülle außerhalb des Fensters

3. Öffnet die Weboberfläche von DD-WRT und konfiguriert die Verbindungsdaten und schaltet die USB Funktion frei:

DD-WRT Setup: Mobile Broadband

DD-WRT Setup: Mobile Broadband

DD-WRT Setup: Services USB Einstellungen

DD-WRT Setup: Services USB Einstellungen

4. Unter Status – WAN könnt ihr dann noch die UMTS Verbindung Aufbauen.

DD-WRT Setup: Mit 3G Verbinden

DD-WRT Setup: Mit 3G Verbinden

 

 

 

 

 

 

 

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Apple Präsentiert den neuen iPod Shuffle 4GB

Apple hat einen neuen iPod shuffle vorgestellt. In der dritten Generation kann der kleinste iPod nun sprechen und kommt ohne Bedienfeld daher, die Steuerung erfolgt ausschließlich über den Schalter im Kabel der neuen Apple Earphones. Er kostet 75 Euro und ist innerhalb der nächsten 5 Tage versandfertig. (Quelle ifun.de bzw. iphone-ticker.de)

Mehr Infos im Apple Online Store

Mehr Bilder bei Apple

Der Neue iPod Shuffle - 4GB in 45,2 x 17,5 x 7,8 mm

Der Neue iPod Shuffle - 4GB in 45,2 x 17,5 x 7,8 mm

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Anleitung iPhone Firmware 2.2.1 Jailbreak und Unlock

So nun ist es soweit, Apple hat die neue Firmware für das iPhone Classic, iPhone 3G und iPod Touch heraus gebracht. Es hat keine 5 Tage gedauert und die Entwicklergesellschaft um das Dev Team hat erfolgreich heute den Unlock und Jailbreak veröffentlicht.

Eine sehr gute Deutsche Anleitung zur Durchführung findet sich hier: Anleitung auf iPhonenotes.de

Weiterhin möchte ich auch auf den offiziellen Entwickler Blog des Dev-Teams verweisen.

Gründe für den Jailbreak (Quelle des Artikels):

Gibt es diese Gründe wirklich? Muss man ein iPhone noch “jailbreaken”?

Vorneweg, die Beweggründe für das Hacken des iPhones sind wirklich auf ein Minimum zusammengeschrumpft. Seit dem Start des AppStores haben es über 3000 Applikationen geschafft, sich dem kaufwilligen iTunes User auf legalen Weg anzubieten. Darunter findet man viele Apps, die man auch schon vorher über den Jailbreak bekommen konnte. Viele Apps auch kostenlos oder über einen geringen Preis. Diese Entwicklung ist wirklich toll, mal abgesehen von dem Ausschluss einiger Apps direkt von Apple.

Möchte man aber sein iPhone als Modem für seinen Rechner benutzen, steht man immer noch im Regen. So gibt es zB. mit iPhone Modem eine recht einfache App diesen Wunsch in Wirklichkeit umzusetzen. Voraussetzung aber hier der Jailbreak.

Bild 2122.jpg

Es gibt viele User, die wünschen sich mehr Freiheit bei der Gestaltung ihres iPhones. So toll die Oberfläche auch ist, alles wird irgendwann langweilig und nur mit einem Jailbreak ist es zur Zeit möglich Themes zu wechseln. Geschmacksfrage hin oder her.

Das sind offensichtliche Vorteile eines Jailbreaks. Diese ziehen aber bei viele Usern nicht und dank Appstore und verbesserter Firmware ist ein Jailbreak für viele User kein Thema mehr. Ich für meinen Teil bastle gerne und habe Spass an solchen Geschichten. Daher dauert es meist bei mir nicht lange.

Es gibt neben diesen beiden Gründen noch andere tolle Programme, die es wahrscheinlich nie in den AppStore schaffen werden, wie zB. ScummVM, [biteSMS*] Cycorder, RSS Reader (mir ist der Name entfallen, dieser konnte aber mit Google Reader synchonisieren), Quake4Iphone und MXTube.

Empfehlen würde ich einem normalen User einen Jailbreak auf gar keinem Fall. Wer Lust am Basteln hat und auch mit dem Risiko leben kann, dass man sich sein iPhone zerschiesst, der bekommt ein bisschen Mehrwert und für diese Art von Usern würde es sich immer noch lohnen.

Quelle: Gründe für einen Jailbreak bei http://www.aptgetupdate.de/2008/09/15/iphone-gruende-fuer-einen-jailbreak/

[biteSMS*] … wurde von mir ergänzt

markiert , , , , , , , , ,