Schlagwort-Archiv: Anleitung Time Machine

SSD Upgrade beim MacBook Air 2012 / 2013

Äußerlich kaum Änderungen
Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Versionen des MacBook Airs der Jahrgänge 2012 und 2013 kaum. Beim 13er gibt es nun verbesserte Mikrofone. Diese Designänderung macht sich am Aluminium-Body durch zwei seitliche schwarze Öffnungen bemerkbar. Für das geschulte menschliche Auge ist es ebenfalls ersichtlich, dass der Display durch einen mit besseren ersetzt worden ist.

SSD MacBook Air 2012

SSD MacBook Air 2012

Große Änderungen im Inneren
Eine der entscheidendsten Änderungen fand jedoch im Innern statt: Es gibt nun einen neuen sparsamen Prozessor. Doch das ist nicht alles: Apple hat dem flachen 2013er Rechenkünstler auch noch eine deutlich leistungsfähigere SSD spendiert. Die neuen Riegel werden via PCIe Schnittstelle mit dem Motherboard verbunden. Die ältere 2012er kommuniziert noch über eine SATA III Verbindung mit dem System.

SSD MacBook Air 2013

SSD MacBook Air 2013

Der Knackpunkt liegt in der neuen PCIe Schnittstelle
In dieser kleinen Änderung liegt jedoch der Knackpunkt: für die 2012er Version des MBA gibt es „nachentwickelte“ und kompatible SSDs von Transcend, welche unter den Label Jetdrive vertrieben werden. Damit kann jeder durch das lösen von ein paar Schrauben seinem MacBook Air zu deutlich mehr Speicherplatz verhelfen. Das Ende liegt derzeit bei sagenhaften 960 Gigabyte.
Doch bei der 2013er Generation gibt es leider noch keine Alternative zu den original verbauten SSDs von Apple. Damit hat aber jeder Nutzer auch eine unausweichliche Grenze von 512GB für den internen Speicher. Die einzige Möglichkeit des Festplatten Upgrades liegt darin, dass man sich über den Gebrauchtwarenmarkt eine originale Apple SSD kauft, wenn man nicht schon mit einer bereits eingebauten 512er SSD an der Obergrenze angelangt ist.

SSD 2012 vs. 2013

SSD 2012 vs. 2013

Neue SSD Linie noch im Jahr 2015?
Voller Hoffnung habe ich mich die Tage daher an den Hersteller Tratschend gewandt. Dort wurde angekündigt, dass man bereits an kompatiblen SSDs mit der neuen PCIe Schnittstelle arbeitet. Doch es konnte noch kein genauer Termin gesagt werden, da man nicht weiß in wie weit die Entwicklungsarbeit erfolgreich sein wird. Es besteht jedoch Hoffnung.

Zusammenfassung
Nutzer der Generation vor dem Macbook Air 2012 können direkt bei Amazon größere SSDs kaufen und selbstständig wechseln.

Für alle MacBook Air User der Generation 2013 oder 2014 gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ihr habt noch KEINE 512er SSD eingebaut und kauft Euch über eBay eine größere originale Apple SSD, die beispielsweise aus einem defekten MacBook Air stammte. Apple verbaut im  512GBer Modell beispielsweise Samsung Modell MZ-JPU512T/0A6. Solltet ihr jetzt schon eine 512er SSD besitzen, dann heißt heißt es Geduld haben. Eventuell bringt Transcend noch in diesen Jahre eine Lösung.

markiert , , , , , , , , , , , , , ,

iSync unter Lion nutzen

 

iSync aus Mac OS Snow Leopard wiederherstellen

Beim umstieg auf Mac OS Lion hat uns der gute alte Steve leider das praktische Programm iSync unterschlagen. Es fehlt einfach auf dem aktuellen Betriebssystem. Hier gibt es eine Anleitung, wie man das Programm wiederherstellen kann. Eine Alternative (wenn man kein TM Backup hat) gibt es auch hier.

 

iSync mit Mac OS Lion und iCloud nutzen

Soweit so gut. Zumindest hat man mit den oberen Schritten wieder das Programm iSync. Jedoch hatte ich ein Problem mit meinen alten Sony Ericsson K610i Telefonen. Die Kontakte wurden nicht mehr korrekt synchronisiert. Dieses Phänomen liegt am iCloud sync. Dieser muss bei einem erfolgreichen Bluetooth synch mit dem Mobiltelefon kurzzeitig deaktiviert werden.

1. Ausgangsproblem: iSync syncroniersiert nicht alle bzw. keine Kontakte:

2. iSync schließen und das Adressbuch öffnen. In den Einstellungen den Hauptaccount auf Lokal schalten (normalerweise ist hier iCloud aktiviert, wenn man sie nutzt). Beachtet: Nach dem iSync sync müsst ihr diesen Schritt wieder rückgängig machen bzw. auf „iCloud“ schalten.

3. Zur Hauptansicht im Adressbuch App wechseln und oben auf das Rote Fähnchen gehen. Dadurch sieht man die Gruppenansicht.

4.  Unter „Lokal“ bzw. „Alle auf meinen Mac“ werdet ihr nur die wenigen Kontakte sehen, welche auf Euren Mac gespeichert werden bzw. gar keine. Hier liegt der Grund, dass beim iSync sync keine Kontakte gesinnt werden.

5. Schiebt nun alle Kontakte von „Alle iCloud“ in den Ordner „Alle auf meinem Mac“

6. Öffnet nun iSync und versucht erneut den Sync mit dem Mobiltelefon. Es müssten nun alle Kontakte synchronisiert werden.

6. Wechselt zum Adressbuch und stellt den „Standardaccount“ auf iCloud um. Dieser Schritt ist wichtig, da Eure Kontakte sonst nicht mehr mit der iCloud synchronisiert werden.

markiert , , , , , , ,