Schlagwort-Archiv: Facebook

Meine Outbank Erfahrung in einem Wort #Megafail

Was kostet der #Megafail
In den letztes drei Jahren habe ich gut 100 Euro für die Software der  Outbank Familie aus dem Hause Stoeger IT ausgegeben. Somit besitze ich fast das gesamte Sortiment: Mac OS, iOS, und iOS HD Version. Anfänglich dachte ich, dass die ganze Sache sehr verheißungsvoll ist. Die App war im Jahr 2010 zur iPhone App des Jahres gekürt worden und ich hoffte damals noch, dass man den Entwicklern eine Chance geben sollte. Viele nützliche Funktionen wurden für die nächsten Funktionen versprochen… Leider deutet sich immer mehr der Megafail an, welcher ca. 100 Euro kostet.

Outbank Login Screen

Outbank Login Screen

Die Höhepunkte der Failgeschichte
Leider kann ich nicht alles genau mit einem Zeitpunkt belegen. Die Darstellung ist eher mein persönlicher Gesamteindruck der letzten Jahre. Seht es als eine Art negativ Rezession:

  • Cloudsync: Erstmal wurde er sehr lange angekündigt, dann kam er im Jahr 2013 schließlich. Das Ende vom Lied war und ist bis heute: Doppelte Einträge, Vergessene Einträge, Gelöschte Kategorieregeln, Kompletter Ausfall. FAZIT: Es läuft nicht rund.
  • Geschwindigkeit: Seitdem mehr Funktionen hinzukamen wurde  die App einfach immer langsamer: Lange Startzeiten, Abrufe dauert länger, beim scrollen hängt die Software. Stoeger ist wohl am Problem dran.
  • Social Media Präsenz: Da Outbank LEIDER kaum Konkurrenz hat und viel Nutzer die Software gekauft haben bricht eigentlich regelmäßig nach jeden Mayor-Update, welche meist neue Bugs mit sich bringen, ein Shitstorm aus: Stoeger IT ging in die Defensive und entzog sich der Verantwortung: Die Facebook Präsenz wurde gelöscht, Twitter war auch kurzfristig Down… man kann sie nur persönlich via Email erreichen. Hier die Darstellung der Situation aus Sicht der Firmen PR.
  • Preispolitik: Ich habe fast noch die kompletten Originalpreise der Software bezahlt, wo Outbank fast allein auf dem Ozean der HBCI Apps war. Mittlerweile gab es einige Preisreduzierungen und Aktionen. Ich hatte damals noch 40 Euro für die Mac OS Software gekauft, welche mittlerweile nur noch ca. 19 Euro kostet. FAZIT: Kauft die App nur, wenn es eine Aktion gibt.
  • Terminprobleme: Viele Funktionen wurden mit festen Terminen angekündigt. Kaum einer wurde eingehalten. Die SEPA Version kam beispielsweise auch zu spät. Die EU hat die SEPA Überweisung am 01.02.14 eingeführt, Stoeger hat erst am 04.02.14 geliefert… und hat den Verzug der Erscheinung auf Apple geschoben… (Beispiel für eine Verschiebung, Ankündigung Version 2.4 für Nov 2013, gekommen ist sie im Februar 2014…)

Meine Fail Timeline mit Outbank
Hier werde ich immer wieder meine Erfahrungen ergänzen

  • 18.02.2014 – Auf der Mac OS Version des Programms sind viele meiner ausführlich angelegten Kategorie Regeln nicht mehr vorhanden: Sie sind einfach weg.
  • Januar / Februar 2014 – Auf dem Mac stürzt meine Software immer wieder ab. Etwa 3 Wochen konnte ich die Software nicht nutzen. Bis die verspätetes 2.4er Version kam.

 

markiert , , , , , , , , , , , , , , ,

Mehr leihen, weniger kaufen.

Gemeinsamer Konsum, anstatt individueller Konsum
Wir haben in den letzten Jahren viel über Konsum nachgedacht. Uns gefallen immer mehr Modelle, wo man etwas zeitweise kostenlos oder zu fairen Preisen leihen/benutzen/belegen kann. Dabei gilt aber ein Grundsatz, das man aus dem Netzwerk nicht nur nimmt, sondern auch gibt. So mögen wir z.B. das Trampen, Couchsurfing, AirBNB, Kickstart oder auch Carsharing. Das Stichwort lautet hier collaborative consumption

Die besten Momente im Leben sind die, welche wir erleben und nicht konsumieren.

Gegenstände, die man nur selten im Jahr braucht
Mir geht es oft so, dass ich Gegenstände kaufe, welche eigentlich nur wenige male in größeren Abständen benötige. Oft merke ich im Nachhinein, dass ein Freund genau das selbe gekauft hat und es nun auch bei ihn mehr oder weniger passiv rumsteht. Hätte ich das mal eher gewusst.
Genau für diesen Fall schafft das Netzwerk Why own it abhilfe. Darüber kann man  eine Liste von Dingen erstellen, welche man zum Verleih freigibt, oder gerade benötigt.

Der Gründer stellt die Idee vor

Wie leihen zu einer Erfolgsstory wird

  • Man teilt seine Liste nur mit seinen Facebook Freunden. Es kann also nicht jeder sehen, was man besitzt. Gleichzeitig ist aber auch der Kreis von potentiellen „Täuschern“ eingeschränkt. Daher:
  • Man muss das Netzwerk bei seinen Freunden etablieren, nur so wächst die Liste des „Tausch Warenhauses“
  • Why Own It macht nur Sinn, wenn Freund in der Nähe wohnen, oder man sich regelmäßig trifft, wo man einfach mal ne Übergabe mit „einschieben“ kann

Bildschirmfoto 2013-04-30 um 10.42.01

Ich lade Euch zu Why Own It ein!!
Ich selber bin dort angemeldet und würde mich freuen, wenn noch mehr Freunde dazukommen. Ich persönlich weiß, dass Leihen manchmal umständlicher ist, aber es gibt dennoch starke Argumente für eine Teilnahme:

  • Es ist  Nachhaltiger (Man braucht eigentlich keine Dinge, wenn man sie einmal im Jahr nur benutzt. Rohstoffe können so geschont werden)
  • Man kann mal von seiner Macht der „Konsumverweigerung“ gebrauch machen. Es passt keinen Hersteller, wenn sich Leute in Geräte hineinteilen, denn eigentlich wäre es doch super kapitalistisch wenn jeder eine Bohrmaschine besitzt, obwohl sie laut Studien durchschnittlich pro Haushalt nur 10 Minuten läuft.
  • Why own it hat bringt das Online-Leben in die Offline-Welt: Man trifft freunde wieder, welche man lang nur virtuell gesehen hat und es gibt sicher auch bei mancher Begegnung einen gewissen Flirtfaktor.

Wir freuen uns, wenn wir Dich begeistern konnten: Melde dich auf der Homepage an und lade das App für Dein Handy herunter (leider nur iOS only).

 
markiert , , , , , , , , , , , , , ,

HowTo: Persönlichen Link für Facebookprofil erstellen

Heute ein kleines HowTo bzw. eine Anleitung, wie man aus einem nummerischen „normalen“ Facebook Profillink, einen leicht zu merkenden Link direkt via Facebook generieren kann. Facebook nennt diese Funktion „Anfordern eines Nutzernamen“

Normalerweise verwendet Facebook als standard folgende Profillinks: www.facebook.com/profile.php?id=100001845047995

Wie schön wäre es denn, wenn unser Max Mustermann bzw. Max Maier einen direkten Link der folgenden Form hat: www.facebook.com/MaxMariusMaier

Hier eine Anleitung, wie man sich seinen Persönlichen Direkt Facebook Profillink erstellen kann.

HowTO:

1. Ausgangssituation mit den normalen Profillink www.facebook.com/profile.php?id=100001845047995

2. Logge Dich auf deinen Facebook Account ein und rufe folgenden Link auf: www.facebook.com/username/

3. Suche Dir einen beliebigen Direkt Profil Link aus bzw. wähle einen aus der Vorschlagsliste aus (nicht bei jeden Namen gibt Facebook Vorschläge), überprüfe seine Verfügbarkeit und bestätige im Anschluss den Namen. Achtung: Denke daran, dass Du einen Nutzernamen nur einmal ändern kannst!!

4. Das Ergebnis: Unser Facebook Beispiel Profil ist mit den leicht zu merkenden Direkt Profillink aufrufbar: www.facebook.com/MaxMariusMaier

markiert , , , , , , , , , , , ,

HowTo: Persönlichen Link für Facebookprofil erstellen

Heute ein kleines HowTo bzw. eine Anleitung, wie man aus einem nummerischen „normalen“ Facebook Profillink, einen leicht zu merkenden Link direkt via Facebook generieren kann. Facebook nennt diese Funktion „Anfordern eines Nutzernamen“

Normalerweise verwendet Facebook als standard folgende Profillinks: www.facebook.com/profile.php?id=100001845047995

Wie schön wäre es denn, wenn unser Max Mustermann bzw. Max Maier einen direkten Link der folgenden Form hat: www.facebook.com/MaxMariusMaier

Hier eine Anleitung, wie man sich seinen Persönlichen Direkt Facebook Profillink erstellen kann.

HowTO:

1. Ausgangssituation mit den normalen Profillink www.facebook.com/profile.php?id=100001845047995

2. Logge Dich auf deinen Facebook Account ein und rufe folgenden Link auf: www.facebook.com/username/

3. Suche Dir einen beliebigen Direkt Profil Link aus bzw. wähle einen aus der Vorschlagsliste aus (nicht bei jeden Namen gibt Facebook Vorschläge), überprüfe seine Verfügbarkeit und bestätige im Anschluss den Namen. Achtung: Denke daran, dass Du einen Nutzernamen nur einmal ändern kannst!!

4. Das Ergebnis: Unser Facebook Beispiel Profil ist mit den leicht zu merkenden Direkt Profillink aufrufbar: www.facebook.com/MaxMariusMaier

markiert , , , , , , , , , , , ,