Schlagwort-Archiv: Gewitter

HowTo: (Dach-)Fenster vor Sonneneinstrahlung schützen

Gerade bei den aktuellen Temperaturen ist es schön, wenn man seine Wohnung vor weiterer „unnötiger“ Hitze schützt. Das größte Einfallstor für Wärme sind meist die Fensterflächen. Dunkelt man diese tagsüber ab, so hat man am Abend nach der Arbeit durchaus eine kühlere Wohnung und das ganz ohne Klimaanlage, sondern nur mithilfe einer Rettungsdecke. Dies  möchte ich Euch heute in meinem Projekt vorstellen.

Hochsommer 2015 in Dresden

Hochsommer 2015 in Dresden

Vorbemerkungen

Hilfsmittel

Hilfsmittel

  • Ich habe die goldene Seite nach außen genommen: Denn die Silberne Seite ist die aufgedampfte Schicht. Diese möchte ich schützen und nicht direkt der Witterung aussetzen.
    Primär wirkt die Folie ja als „Reflektor“ und das Fenster übernimmt die Dämmfunktion. Bei einem Unfall gilt natürlich: Kälteschutz: Silberseite zum Körper. Hitzeschutz: Silberseite nach außen.
  • Ich habe Dachfenster, wo eine Hitzeschutzmarkise von Velux angebracht ist. Hier habe ich daher die Folie auf einen großen Paketkarton gespannt. Dadurch kann ich die Folie auch im nächsten Jahr verwenden bzw. bei kühleren Tagen schnell und unkompliziert vom Fenster nehmen. Die mit der Rettungsdecke bespannte Folie klemme ich zwischen Fenster und Markise.
Pappe mit Folie bespannt - Vorderseite

Pappe mit Folie bespannt – Vorderseite

Pappe mit Folie bespannt - Rückseite

Pappe mit Folie bespannt – Rückseite

Einlegen der Pappe zwischen Fenster und Markise

Einlegen der Pappe zwischen Fenster und Markise

Pappe vor dem Fenster - Sicht vom Inneren.

Pappe vor dem Fenster – Sicht vom Inneren.

Außenansicht der Markise mit Pappe

Außenansicht der Markise mit Pappe

  • Die Pappe wird zusätzlich durch die Decke vor Gewittern geschützt und trocken gehalten.
  • Die Rettungsdecke ist durchsichtig: Bringt man sie direkt auf das Fenster auf, so kommt noch Tageslicht hinein und man kommt sich nicht wie in einem Bunker vor.
  • Am Dachfenster ohne Markise habe ich die Folie direkt mit rückstandslos entfernbaren doppelseitigen Klebeband auf die Scheibe geklebt.
Beklebtes Fenster - Innenseite mit Doppelseitigen Klebeband

Beklebtes Fenster – Innenseite mit Doppelseitigen Klebeband

Beklebtes Fenster - Innenseite

Beklebtes Fenster – Innenseite

Beklebtes Fenster - Außenseite beim anbringen.

Beklebtes Fenster – Außenseite beim anbringen.

Beklebtes Fenster - Übergang von Folie zum unbeklebten Rand der Scheibe. Hier sieht man den Unterschied.

Beklebtes Fenster – Übergang von Folie zum unbeklebten Rand der Scheibe. Hier sieht man den Unterschied.

  • Es gibt zwei Arten von Rettungsdecken: Silber/Goldene, die einseitig bedampft sind und silber/silberne, welche von beiden Seite bedampft sind. Die einseitig bedampften reichen vollkommen aus und sind günstiger.
  • Kosten: In der Apotheke kostet bei uns in Dresden eine Decke zwischen 2-3 Euro. Bei Amazon bekommt man ein 5er Set für 7 Euro.
  • Persönlich habe ich mit den Decken von Tiga-Med gute Erfahrungen gemacht: Einmal sind sie über Amazon Prime zu bekommen, weiterhin stimmt die Qualität im Verhältnis zum Preis

IMG_9731

 

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,