Schlagwort-Archiv: Iphone

Tipps zum Kauf eines gebrauchten iPhones

—— [Artikel ist noch im Beta-Status] ——

Mittlerweile gibt es schon die 6. Generation des legendären Apple Telefon. Bis heute hat es der Hersteller aus Kalifornien geschafft, dass sich seine Smartphones besser als je zuvor verkaufen. Der Run auf die schicken Geräte scheint nicht nachzulassen. Ein positiver Nebeneffekt dieses Booms ist es ebenfalls, dass der Markt immer voller wird und es eine großes Angebot an gebrauchten iPhones gibt. Des öfteren Fragen mich meine Freund, was sie beim Kauf beachten sollten. Ich rate dann immer zu folgenden Dingen, welche man beachten sollte:

iPhone Reperatur

iPhone Reperatur

  • Welche Generation kaufen: Preislich lohnt sich ein Gebrauchtkauf um so mehr, wenn mann bewusst die VORletzte Generation des iPhones kauft. Sucht man nämlich nach einem schicken Gerät der aktuellen bzw. vorgänger Generation, so sind meist die Gebrauchtpreise bis zu 80 % so hoch wie ein neues Smartphone von Apple.
    Beispiel: Aktuell gibt es das iphone 6, somit würde ich KEIN iPhone 5S (Vorgänger) kaufen, sondern idealerweise beim iPhone 5 im Gebrauchtmarkt einsteigen.
    Begründung: einerseits hat man bei den Geräten ein gutes Preis-Leistungs Verhältnis. Weiterhin sind die Gerät noch nicht zu alt, sodass man direkt gewisse Teile austauschen muss.
  • Wie viel Speicherplatz: Ganz klar: 32GB und mehr. Hattet Euch vor Geräten mit 8 oder 16GB Speicher fern. Einerseits ist der Speicherplatz schnell durch Apps aufgebraucht, zweitens kommen noch Videos und Fotos hinzu und das entscheidende Argument ist das Betriebssystem:
    Das iOS benötigt gut und schnell mal 4-8GB Speicher. Kommt ein Betriebssystem Update, so werden hier noch einmal 3-5 GB freier Speicher nur für den Installationsprozess benötigt. Bei einem iPhone mit weniger Speicher kommt man meist mittelfristig an Grenzen. Übrigens: Aus Erfahrung kostet der größere Speicher bei gebrauchten iPhones meist nur etwa ca. 35 Euro mehr. Das lohnt sich.
  • Bezahlung bei Versand nur via Paypal: Bei eBay sollte man unbedingt nur eine Abwicklung via Paypal machen. Es gibt leider viel zu viel Verkäufer, welche zu beschönigend ihr Gerät beschreiben. Bei Paypal hat man einen Schutz, dass man bei nicht versendeter bzw. falsch beschriebener Ware sein Geld zurück bekommen kann.
  • Der Kauf in der Region ist ebenfalls zu empfehlen. Über eBay Kleinanzeigen findet man lokale Angebote. Leider ist es aber hier etwas schwerer gewisse „Juwelen“ zu kaufen.
  • Juwelen kaufen: Meiner Meinung nach sollte ein gebrauchtes Gerät um die 2-2,5 Jahre alt sein. Die Akkus sind meist noch von der Ladekapazität im erträglichen Mittelfeld.
    Ich suche immer bewusst nach den zusätzlichen Begriffen Garantie, Austauschgerät, Garantieaustausch, AppleCare… Denn im Zuge der Garantie tauscht Apple meist die Geräte komplett durch neue aus, anstatt sie aufwendig zu reparieren. Dadurch hat man als Gebrauchtkäufer die Möglichkeit ein deutliches jüngeres Gerät zu kaufen, als üblich auf den Markt zu finden ist. (Wichtig: selbst wenn Apple ein iPhone ausgetauscht hat, verlängert sich dadurch NICHT die Garantie).
  • Ich frage ebenfalls immer nach, ob jemand der Erstbesitzer des Geräts ist. Ungern kaufe ich Geräte, welche schon mehrfach weiter gegeben wurde. Hier weiß man einfach nicht zu 100% ob dann die Aussagen des Verkäufers stimmen.
  • Alter des iPhones überprüfen: alle Apple Geräte kann man anhand der Seriennummer auf das korrekte Alter überprüfen. Man nutzt einfach folgendes Webformular und erhält das Produktionsjahr samt Produktionswoche. In der Regel landen die iPhones etwa 7-14 Tage später auf den europäischen Ladentisch und werden verkauft. Durch die Überprüfung kann man auch herausfinden, ob ein Verkäufer ehrlich ist.
  • Finger weg von Geräten, welche schon geöffnet worden sind (außer direkt durch Apple): Es gibt einfach zu viele Bastler oder unseriöse Firmen, welche beim Eingriff etwas kaputt machen bzw. auch schlechte Dritthersteller-Ersatzteile einbauen. Mehrfach hatte ich schon die Erfahrung gemacht, dass diese bereits geöffneten Geräten nach kurzer Zeit nicht richtig funktionieren.
  • Garantiefragen & Reperatur: Bei Apple gibt es nur eine Garantie von 12 Monaten ab Kaufdatum. Optional verlängern einige Kunden die Garantie mithilfe eines sogenannten AppleCareProtection Plan auf 24 Monate. Hält man sich an meinen „Einkaufsleitfaden“ so haben in der Regel die Geräte keine Garantie von Apple mehr.  Dennoch gibt es einerseits die Möglichkeit dass Apple die älteren Geräte reparieren kann. Dies kostet aber meist sehr viel und lohnt sich wirtschaftlich kaum.
    Ich raten daher im Gegensatz zur teuren Reparatur bei Apple, sich im internet eine sogenannte Smartphone-Reperaturwerkstatt zu suchen, welche gute Bewertungen hat. Bei ebay suche ich dann beispielsweise nach iphone 5 Display, Akku, Homebutton… Reparatur und überprüfe die Bewertungen der einzelnen Reparaturwerkstätten. Man sollte immer nochmal telefonieren, aus welcher Quelle die Dienstleister ihre Ersatzteile beziehen (keine billige China Ware) und anfordern, dass das ausgetauschte alte Teil mit bei den Rückversand beigelegt wird. Nur so kann man ganz sicher gehen, dass wirklich etwas ausgetauscht wurde.
    Alternativ kann man auch selber einzelne Bauteile austauschen. Ich denke da zum Beispiel daran, dass man selber ohne Probleme mit etwas Geschick in nur 5-10 Minuten Arbeit den Akku des iPhones tauschen kann. Hier solltet ihr aber Qualität Ersatzteile einbauen. Finger weg von Ebay und Amazon. Ich rate zu den Onlinestore von der Nürnberger Firma CDX. Dort werden wirklich sehr gute bzw. original Ersatzteile bzw. -akkus verkauft. Meist rate aber von komplizierteren Eigen-Reparaturen ab z.B. Kamera, Lautstärke oder Standby Button, Motherboard… hier muss man meist das ganze iPhone zerlegen und dazu brauch man echt Erfahrung. Zu leicht kann man beispielsweise eine Steckverbindung überstrapazieren und zerstören.
  • Ein neues iPhone muss nicht immer teurer sein: Wenn ihr die Möglichkeit habt über eure Vertragsverlängerung bzw. Handvertrag ein neues iPhone zu bekommen, dann solltet ihr dies tun. Ich habe selber sowohl mehrere Gebrauchtgeräte genutzt, als auch Neugeräte über meinen Mobilfunkanbieter bekommen. In Exel habe ich mir dann immer ausgerechnet was mich die Nutzung gekostet hat. Dabei habe ich auch den Erlös aus dem Weiterverkauf eingerechnet. Verblüffend hierbei war, dass SOWOHL ein neues, als auch ein Gebraucht-iPhone pro Monat der Nutzung um die 20 Euro (bei einer Nutzung von ca. 2 Jahren) bzw. auch 10-15 Euro (bei einer Nutzung von ca. 4 Jahren) gekostet hat. Man muss sich eben überlegen, ob man den hohen Neupreis bestreiten will bzw. monatlich über die Mobilfunkrechnung begleichen möchte.
markiert , , , , , , , ,

Regen und Gewitter in Echtzeit – Regenradar

Da ich mich aktuell in meiner Wohnung nach einer Abkühlung sehne, habe ich mich kurz mit Wetter Apps befasst. Hier habe ich eine Seite gefunden, wo man Live Gewitter bzw. Blitzfronten sehen kann. Die Webseite hat auch eine mobile Ansicht für Tablets und Smartphones.

www.lightningmaps.org

Hinweis: Solltest Du einen Ad-Blocker aktiviert haben, so musst du ihn eventuell abschalten, da sonst die Seite nicht funktioniert.

Echtzeit Regen und Gewitter Radar

Echtzeit Regen und Gewitter Radar

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Die Suche nach dem richtigen Babyphone

Hintergrund zum Artikel
Es gibt Produkte, da weiß man, dass sie einen nach dem Kauf total uufriedenstellen werden. Bei manch anderen Technikprodukten gibt es aber erheblich viele Entscheidungskriterien, welche man meist erst bei der Benutzung entdeckt. So ist es uns auch bei den Gebrauch von Babyphones ergangen. Auf eine erste Sondierungsanfrage im Freundeskreis meinten alle:

„Wir benutzen dieses Babyphone. Sind damit aber nicht zufrieden. Wenn Du ein besseres empfehlen kannst, dann melde dich…“

Daher möchte ich Euch einen Einblick in unser „Austesten“ geben.

Modell 2 – Philips AVENT SCD560/00 Babyphone DECT 
AmazonLink – Im Gebraucht seid April 2014

Philips AVENT SCD560/00 Babyphone DECT

Philips AVENT SCD560/00 Babyphone DECT

Nach gut 3 Monaten Nutzung sind wir als Paar voll und ganz vom Gerät begeistert: Wir haben es sowohl Indoor getestet, wo es keine Verbindungsprobleme gab. Auch beim Grillen im Garten hat es bestens funktioniert. Selbst bei einem Camp war es im Einsatz: Trotz 200-300 Meter Luftlinie mit Unterbrechung durch Zelte bzw. einem Container mit Bäumen hat das Babyfon bestens funktioniert. Bei einer Weite von 300 Meter kam es ab und an mal zu Tonpausen, aber keine Verbindungsabbrüche!! Diese werden bei dem Babyfon via speziellen Tonsignal Signalisiert. Selbiges gilt auch für einen schwachen Akku.  Wir nutzen das Babyteil meist mit dem Netzteil. Das Elternteil betreiben wir Eneloops  Akkus. Diese halten auch bei einem dauerhaften Betrieb in den Abendstunden und ab und an mal vergessen 4-6 Tage.

Das Gerät hat so einige Spielerein wie Nachtlicht, Einschlafmusik, ECO Modus, LED Tonanzeige… Wir finden folgende Funktionen echt spitze:

  • TON Anzeige via LED Ampel: Spitze, gerade wenn man in lauten Umgebungen ist. Wir nutzen generell meist nur das optische LED Signal und weniger den Lautsprecher.
  • Temperaturanzeige: Das ist gerade für „neue“ Umgebungen sehr sinnvoll. Im Schlafzimmer weiß man ja meist, welche örtlichen Temperaturen herrschen, aber bei Freunden, beim Zelten… ist so was schon sinnvoll.
  • Nachtlicht: Wir nutzen das weniger für den kleinen zum Einschlafen, sondern vielmehr als Eltern lassen wir es eingeschaltet. Man findet mit den leicht gedämpften orangen Licht einfach sehr schnell den Schnuller, wenn der kleine ihn verloren hat.

Modell 1 – Wemo Baby mit Kopplung zum iPhone
AmazonLink – Im Gebrauch von Februar bis April 2014.

Belkin Wemo Baby Monitor

Belkin Wemo Baby Monitor

Belkin Wemo Baby Monitor

Belkin Wemo Baby Monitor

Persönlich hat es mir sehr zugesagt, dass kein Elternteil benötigt wird, sondern das iphone eingesetzt werden kann. Ich mag den Gedanken, dass man sein Haushalt in Balance hält und nicht unnötige viele neue Gerätschaften einführt. (Wenn es doch mal einen Bedarf nach einem neuen Gerät gibt, dann muss zumindest ein anderes bzw. das alte raus.) Positiv empfand ich auch die Funktion, dass man von jedem Ort über das Mobile Internet aus auf das iphone zugreifen konnte.
Leider war es aber in der letzten Zeit so, dass ich ein iPhone als Musikanlage für Spotify genutzt habe. Dann war eine Doppelnutzung des Telefons schwer möglich bzw. hat genervt. Das hat uns am Ende bewogen doch auf ein Babyphone mit extra Elternteil umzusteigen.

markiert , , , , , , , , , , , , , ,

Meine iOS App Empfehlungen – Guten APPetit

Bildschirmfoto 2013-08-27 um 10.41.48

Essentiell

Unterwegs sein

Einkaufen

Lesen

  • iBook (auch ideal um ePubs, Ebooks und Pdfs zu öffnen)
  • Kindle (ePubs Lesen und bei Amazon kaufen)

Unterhaltung

 

Für Studenten

  • SLUB App (nur für Studenten aus Dresden),

Auf lange Sicht

Nützlich für alle Macnutzer (Da Sync mit der Desktop App)

Mit Apps das Leben regeln

markiert , , , , , , , , , ,

Sendungen aus der ARD Mediathek herunterladen

Meine geliebte Mediathek App nicht mehr
Seit dem 01.01.2013 haben sich die öffentlich-Rechtlichen Sender etwas geöffnet. Es gibt fast für jede Mediathek der Sender eine App, mit der Man das Programm Live anschauen und ausgewählte Sendungen auch noch im Nachhinein abrufen kann. Ich begrüße diesen Schritt und freue mich darüber. Jedoch hat sich auch etwas in das Negative gewandelt. Neben den völlig überteuerten GEZ Gebühren kann ich auch mein beliebte Mediathek App für Mac OS nicht mehr benutzen. Daher habe ich mich nach einer Alternative umgeschaut, mit der ich genauso Inhalte der Mediathek herunterladen kann.

Mediathek App

Mediathek App

Die Mediathek Alternative Vavideo
Nach längerer Suche bin ich dann auf die WebApp vavideo gestoßen. Dort kann man genau das machen, was ich gesucht habe: Ich kann zum Beispiel einen Verpassten Tatort vom Sonntag im Nachhinein herunterladen und als MP4 speichern. Dabei ist es besonders schön, dass ich zusätzlich noch die Wahl zwischen drei verschiedenen Qualitätsstufen habe:

 

Download in den drei Qualitätsstufen

Download in den drei QualitätsstufenKurze Videoeinführung

Vavideo für Dummies
Die Seite ist zwar nicht so schön intuitiv wie meine Mediathek App, dennoch funktioniert es aber alles am Ende. Positiv zu erwähnen ist noch, dass man sie Betriebssystem übergreifend benutzen kann. Linux und Windows Nutzer sind ebenfalls herzlich willkommen, sich ihren Filmgenuss herunter zuladen.

 

markiert , , , , , , , , , , , , , ,

Belkin WeMo und DD-WRT – Das sollte man beachten

Belkin WeMo – Die über Internet gesteuerte Steckdose
Die Belkin WeMo ist eine art Funksteckdose, welche über das Internet gesteuert werden kann. Mithilfe einer iPhone App kann sie sehr einfach eingerichtet und bedient werden. Ich persönlich mag diese Steckdose, da ich eine Italienische Siebträgermaschine besitze, welche eine kurze Vorheizzeit benötigt. Durch die Steckdose kann ich den Espressogenuss von unterwegs aus Vorbereiten. Einzige Bedingung ist ein für das App geeignetes Telefon, eine Internetverbindung auf dem Smartphone und in der Wohnung, in der sich die Steckdose befindet, sollte sich ebenfalls ein WLAN befinden, welches mit dem Internet und der WeMo von Belkin verbunden ist.

Belkin WeMo

Belkin WeMo

Die Belkin WeMo und DD-WRT
Ich besitze selber einen Router, welcher mit DD-WRT geflasht ist. Dort hatte ich anfangs Probleme mit der WeMo. Es hatte sich gezeigt, dass die WeMo immer nur auf der iPhone App erreichbar bzw. auffindbar war, wenn man direkt im selben WLAN Netz war, in der sich die WeMo befindet. Sobald man von Außerhalb (Internet, UMTS Netz..) darauf zugreifen wollte, war sie nicht mehr auffindbar. Ich habe etwas im Netz geschaut, und gemerkt, dass die WeMo u.a. über das Protokolle UpNP mit der iPhone App kommuniziert. Auf der DD-WRT Firmware ist dieses Protokoll aber von Haus aus DEAKTIVIERT und muss für die Verwendung der WeMo aktiviert werden:

1. Rufe sie die IP des DD-WRT Router auf

2. Logge dich als Administrator ein

3. Wähle  NAT / QoS –>UPnP

4. Aktivieren UPnP

 

UPnP Seite der DD-WRT

UPnP Seite der DD-WRT

Bildschirmfoto 2013-01-21 um 09.46.14

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Pro und Kontra Fitbit Ultra

Ich habe mir etwa vor 4 Wochen einen Fitbit Ultra Tracker gekauft. Er hat bei Amazon ca. 100 Euro gekostet und ich war echt gespannt, wie sich mein Leben so mit dem Tracker entwickeln wird. In der Tat, merke ich Veränderungen: So habe ich ca. 5 kg abgenommen, steige Treppen, vermeide Fahrstühle und habe ein Gefühl für die Kalorien einer Mahlzeit bekommen.

Das Konzept des Fitbits

Hier kommt nun mein Zwischenfazit, welches ich in Form eine Pro-Kontra Liste erstellen möchte:

Pro

  1. Der Fitbit ist klein und sieht echt schlicht, aber hochwertig aus.
  2. Der FitBit ist selber ein Art Klammer, womit er sich selbst an Kleidungsstücke fest macht, weiterhin gibt es für dickeren Stoff noch einen Halteclip. bei beiden Versionen brauch man sich keine Gedanken um den Halt machen. Selbst bei bewegungsreichen Aktivitäten brauch man keine Angst haben, dass man ihn verliert.
  3. Der Fitbit ist verspielt: man sieht über eine kleine wachsende oder stagnierende Blume, ob man aktiv war oder nicht. Man bekommt kleine eMails, mit kleinen Fitnessmedaillen: So zeigt es an, wenn man den Eifelturm erklommen hat oder andere große Gebäude, Türme… Er macht Spaß und motiviert einen, sich mehr zu bewegen.
  4. Der FitBit lässt sich Kabellos mit dem Rechner synchronisieren
  5. Die Funktion des Schrittzählers ist ausgereift. Der ist in der Tat sehr genau.
  6. Der FitBit kann nicht nur Schritte, sondern kann auch gestiegene Stockwerke erfassen und kann auch als Schlaf Tracker am Handgelenk benutzt werden
  7. FitBit bietet ein großartiges Online Portal mit guten Analysetools der Aktivitäten, der Gewichtsverlaufs.
  8. Passend zum Onlineportal gibt es eine Smartphone App für Android und iPhone OS.
  9. Zu FitBit gibt es eine Lebensmitteldatenbank, mit den man seine zu sich genommenen Speisen tracken kann. Dadurch hat man seine Kalorien immer im Blick und kann sich auf sein Gewichtsplan konzentrieren. Am Ende des Tages sieht man immer, ob man sein Zeitplan einhält, oder nicht. Hohe Transparenz, welche echt motivieren kann, mal auf ein Bier zu verzichten.
  10. FitBit ist direkt: Man kann sofort nach jeder Synchronisation sehen, wie es um seinen Körper steht. Diese ist wie das Cockpit für seinen eigenen Körper.

Kontra 

  1. Es gibt zur Zeit keine Deutsche Lebensmitteldatenbank: Meiner Meinung nach wollten die Investoren, einfach nur sehen, dass das Gerät seit Mai auch in Europa zu haben ist. Es besteht einfach ein Markt für solch ein Gerät, da es keine Konkurrenz gibt.Hier würde ich mir dringend wünschen, dass es nicht nur eine Deutsche Verpackung gibt, sondern eine angepasste deutsche Lebensmitteldatenbank.
  2. Der Start der Lebensmitteldatenbank wurde schon zweimal verschoben. Zur Zeit (Juni 2012) liest man in den Foren bzw. auf der FB Seite von September 2012.
  3. Jeder schläft anders: Das Armband für das Fitbit ist eine bequeme Lösung. Jedoch ist die Bewegung im Schlaf nicht unbedingt ein Indikator, ob man einen guten oder schlechten schlaf hatte.
  4. Jeder Verbrennt anders die Kalorien. Natürlich kann man von den Schritten und die Schrittdichte pro Minute auf die Kalorien schließen. Jedoch wäre es wichtiger, dass man zusätzlich noch die Herzfrequenz tracken kann.
  5. Für 100 Euro könnte man mehr erwarten: Wieso unterscheidet sich der Schrittzähler nur bezüglich seiner Sync Funktion und Online Plattform von seinen Mitbewerbern? Wieso wurde nicht direkt ein GPS Chip mit eingebaut, welcher die Distanz trackt.
  6. Der Tracker ist nicht Wasserdicht, daher nicht für Sportarten im und am Wasser geeignet. Schweiß ist allerdings kein Problem für das kleine Gerät.
  7. Das Tranken der Stockwerke ist nicht fehlerfrei. hier werden des öfteren mal ein paar Stockwerke ausgelassen (als DHL Mitarbeiter habe ich das bei meiner Tour öfters beobachten können)
  8. Der Tracker kann nicht von unterwegs direkt über das Smartphone gesynct werden. Es bedarf immer dem Programm für Mac OS oder Windows, dem Verbindungskabel und einer Internetverbindung.
  9. Menn ich eine Strecke mit dem Auto oder Fahrradfahrer, dann muss ich dies über die Smartphone App eingeben. Wieso hat der Fitbit nicht zwei Schalter mehr, wo ich zwei zugewiesene Aktivitäten ähnlich wie beim Schlafen, starten und stoppen kann?
  10. Von der Online Plattform Fitbit gibt es irgendwie keine API, wo man externe Dienste einbinden kann. Ich wünschte mir, dass zum Beispiel Nike+ oder Runkeeper (GPS Tracker für das Laufen) mit Fitbit sprechen. Fitbit kann die Daten nur ausgeben, aber man kann nichts externen einspeisen.
  11. Durch die LED Anzeige (Anzeige von: Schritten, Entfernung, Stockwerken, Kalorien, Uhrzeit und die Blume)  am Gerät kann man sein Aktivitätsstatus auch direkt von Unterwegs auswerten.
  12. Die Software für den Mac ist irgendwie rudimentär. Sie funktioniert und er synct seid einem Monat mit nur einen Aussetzer, jedoch muss man für das Firmware Update über das Terminal ausführen. Das ist irgendwie wie zu MS Dos Zeiten.
  13. Die Batterie hält nur 4-5 Tage. Das ist meiner Meinung nach zu wenig. Die Konkurenz wie das das Jawbone Up schafft da 10 Stunden.
  14. Die iphone App ist noch nicht so richtig ausgereift. es kommt öfters zu Sync Konflikten zwischen der App und der Onlineplattform

Mein Fazit nach 30 Tagen mit dem FitBit

Nachdem vor etwa 30 Tagen mein Fitbit von Amazon gekommen ist war ich echt gespannt. Ich habe mir extra länger Zeit genommen, um das Gerät zu testen. Das Ergebnis ist, dass ich den Kauf nur empfehlen kann. Ich als weniger Sport begeisterte Person wurde echt zum kleinen Sportler. Das hat selbst meine Freundin in unseren ganzen Beziehungsjahren noch nicht geschafft.

Auch wenn es noch so manchen Bug gibt, wird sich dies sicher in der kommenden Zeit erledigen. Wer etwas Englisch kann, wird das große Funktionspaket mit der Lebensmitteldatenbank voll ausnutzen können. Durch das Aktivitäts und Nahrungsmittel Monitoring wird man steht positiv motiviert, sich mehr zu bewegen und bewusster zu essen. Persönlich habe ich bereits 5 Kilogramm mit meinem Fitbit abgenommen. Also Kaufen.

markiert , , , , , , , , , , , , , , ,

Mit dem iPod und iPhone für Tanz-Atmosphäre sorgen

Mit einem Freund habe ich mich des öfteren darüber unterhalten, welche PA Anlage man wohl für eine kleinere Feier von 30-100 Personen bräuchte. Als iPod Nutzer wäre es ja schön, wenn man direkt über seinen iPod den DJ machen könnte. Die Deutsche Firma Behringer hat auf der vergangenen CES eine Dockingstation mit 10000 Watt für das iPhone bzw. den iPod vorgestellt. Allerdings kostet die iNuke Boom um die 24000 Euro. Das System wiegt 450 kg, ist 1,2 x 1,2 x 2,5 Meter groß.

markiert , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mit dem iPod und iPhone für Tanz-Atmosphäre sorgen

Mit einem Freund habe ich mich des öfteren darüber unterhalten, welche PA Anlage man wohl für eine kleinere Feier von 30-100 Personen bräuchte. Als iPod Nutzer wäre es ja schön, wenn man direkt über seinen iPod den DJ machen könnte. Die Deutsche Firma Behringer hat auf der vergangenen CES eine Dockingstation mit 10000 Watt für das iPhone bzw. den iPod vorgestellt. Allerdings kostet die iNuke Boom um die 24000 Euro. Das System wiegt 450 kg, ist 1,2 x 1,2 x 2,5 Meter groß.

markiert , , , , , , , , , , , , , , , ,

iPhone Basics: Vom Lockscreen direkt in die App

Gestern habe ich durch diesen Artikel folgendes gelernt: Bekommt man im „gelockten“ Modus eine neue Push-Nachricht, so zieht man einfach das Icon der App nach Rechts, als wenn man das iPhone entriegeln möchte, und schon öffnet man die Push-Notification direkt in der beinhaltenden App:

markiert , , , , , , , , ,