Schlagwort-Archiv: Smartmetering

Stromsparen zu Hause – Der Energiemonitor für den Stromzähler

Den Haus-Stromzähler voll im Blick.
Vor einmal Jahr bin ich auf ein Gerät des Herstellers ELV Gestoßen. Da unser Stromzähler noch kein Smartmetering untersützt, sondern noch der klassische alte Zähler mit der sich drehenden Scheibe ist, wurde ich auf folgenden Zähler aufmerksam. Der ELV Energiemonitor EM 1010 PC bietet die Möglichkeit, drahtlos den Energieverbrauch des Stromzählers an eine beliebe Stelle der Wohnung mit Hilfe des Energiemonitor zu übertragen.

Energiemonitor ELV 1010PC

Energiemonitor ELV 1010PC

Funktionsweise
Mit Hilfe eines optischen Sensors registriert der Sensor, welcher auf den Scheibe des Stromzählers geklebt wird, den Verbrauch der aktuellen Stromeinheiten. Ein wichtiger Hinweis hierbei ist jedoch, dass der Sensor selber eine Steckdose für sein Netzteil benötigt, da ein Batteriebetrieb nicht vorgesehen ist. Über Funk wird dann der Verbrauch auf die Anzeige des Energiemonitors übertragen.

EM 1000-WZ

EM 1000-WZ

Was wird Angezeigt
Mit diesen Gerät kann man sowohl den Hausstrom oder den Gasverbrauch überwachen. Man kann dadruch Stunden-, Tages, Wochen- oder Jahresgenau den Verbrauch anzeigen lassen und ebenfalls besteht die Möglichkeit, dass man den Verbrauch mit Hilfe des PC Auswertungsprogramm analysieren kann. Die war mir jedoch nicht so wichtig. Mir ging es darum, dass ich ohne Umwege in den Keller direkt in meiner Wohnung den Verbrauch im Blick habe.

markiert , , , , , , , ,

Stromsparen zu Hause – Den Verbrauch vor Augen

In der letzten Zeit häufen sich ja die Berichte über steigende Strompreise. Was kann man  dagegen tun? Ich denke da es auf dauer nicht günstiger wird, kann man nur mit ein paar Einkäufen kontern, welche aber durchaus sinnvoll sind. Ich möchte Euch hier ein paar Dinge vorstellen, welche ich mir in der letzten Zeit gekauft habe. Sie helfen primär den Standby Strom zu senken und den laufenden Strom zu senken.

Ein Gefühl für den Strom bekommen
Das kann man am besten mit Stromzählern bekommen, welche man zwischen dem Gerät und der Steckdose stecken kann. Es gibt zwei Varianten: Die eine, welche direkt an der Steckdose die Verbrauchswerte anzeigt. Jedoch eine noch praktischere Version bringt der Anbieter Belkin raus: Das Belkin Energiekosten-Messgerät. Eines aber Vorweg, im Gegensatz zu anderen Energiemonitoren, kann das Gerät von Belkin keinen  Kilowattstunden Verbrauch im Verhältnis zur Zeit aufzeigt, sondern allein den monatlichen oder jährlichen Kosten in Euro, welchen das angeschlossene Verbrauchsgerät errechnet. Dies geschieht auf Basis einer einmaligen Programmierung.

Die Vorteile immer vor Augen
Ich bevorzuge dieses Gerät, da einmal der Monitor sozusagen Extern ist. Daher ist er auch optimal für große Verbrauchsgeräte, welche die dahinterliegende Steckdose verdecken. Zusätzlich mag ich es auch, dass man direkt weiß, wie viel Geld man verbraucht. Man braucht nicht erst irgendwie umrechnen oder sich mit Kilowattstunden abgeben. Ich finde, dies ist ein mehr auf den Anwender rorientierter Weg, welchen Belkin hier einschlägt. Soszusagen der Apple unter den Geräten. Ich als normale und nicht Technikstudent, möchte nicht erst noch lästige Umrechnungen vornehmen oder hinter Schränke klettern. Und das für nur ca. 27 Euro.

Belkin Conserve Insight Energiekosten-Messgerät

Belkin Conserve Insight Energiekosten-Messgerät

markiert , , , , , , , , , , , , , , , ,