Schlagwort-Archiv: Telekom

Erfahrung: vorzeitige Portierung von T-Mobile zu Vodafone mit Sparhandy

Vorzeitiger Wechsel von T-Mobile zu Vodafone
Ich habe gestern ein neues Handy bei Sparhandy bestellt. Dabei habe ich die Option „Vorzeitige Portierung“ gewählt, da mein existierender Vertrag erst 7 Tage NACH dem Aktionszeitraum auslaufen würde. Dadurch würde ich mir meinen Vertrags-Bonus verspielen. Ich möchte Euch im Artikel einfach dokumentieren, wie lange es dauert, bis mein Vertrag „vorzeitig“ Sortiert wurde.
Jedoch muss man auch erwähnen, dass gerade die Vorweihnachtszeit ist und da das Endjahresgeschäft bei den TelKo`s läuft. Daher kann sich mein Prozess noch etwas länger hinziehen, als es eventuell über das Jahr der Fall wäre.

Erfahrung aus der Praxis

Gesamtdauer bis jetzt: ca. 30 Tage (Antrag und vorzeitige Portierung 10 Tage, Warten auf Hardware X-Tage)

06.01.2015 – Mitteilung von Sparhandy, das man iPhone versendet wurde. Bestellt habe ich es vor 30 Tagen, der Vertrag wurde vor 20 Tagen aktiviert. Endlich geht es voran. Beim Blick auf die FB Seite von Sparhandy merkt man, wie viel Kunden noch auf ihre Geräte warten und es sind nicht nur iPhones. Ich denke bei Sparhandy muss man sich gerade um die Weihnachtszeit auf längere Wartezeiten einstellen.

16.12.2014 – Sehr schnell ging die vorläufige Portierung von statten: T-Mobile hat den Vertrag bereits 10 Tage nach Antrag zur vorzeiten Rufnummernmitnahme an Vodafone übergeben. Ich habe von Vodafone pünktlich vor Umschaltung meine neue Sim Karte bekommen.

10.12.2014 – Vodafone hat mir die Sim Karte zugesendet. – Telefonieren kann ich damit schon mal. Jetzt fehlt nur noch das Smartphone.

09.12.2014 – (Dienstag) Status: Ihr Mobilfunkauftrag wurde mit der Rufnummer: XXXXXXXXXX freigeschaltet. Ihre Bestellung geht nun schnellstmöglich in den Versand.

Die Sparhandy GmbH verschickt Ihr neues Gerät und die SIM-Karte in einem Paket.

Sollten wir Ihre Bestellung nicht innerhalb der ersten sieben Werktage nach der Genehmigung des Mobilfunkvertrags versendet haben, werden Sie ab dem achten Werktag an dieser Stelle die Möglichkeit haben, sich die SIM-Karte vorab zu beantragen. Einen Bestelllink für den Vorabversand der SIM-Karte werden wir ab dem achten Werktag hier einblenden.

Bitte beachten Sie, dass Sie die SIM-Karte erst ab dem Zeitpunkt der Aktivierung/Freischaltung nutzen können.

08.12.2014 – (Montag) Status: Ihr Mobilfunkauftrag wurde beim Netzbetreiber zur Prüfung eingereicht.

06.12.2014 – (Samstag) Bestellung iphone 6 mit 64 GB bei Sparhandy. (Tarif Vodafone Smart XL Aktion Junge Leute)

 

markiert , , , , , , ,

Baumaßnahmen Kreischaer Straße – Leerrohre für die Telekom

Gestern bin ich wieder im Stadtviertel unterwegs gewesen. Mitten im DSL Loch von 01219 Dresden Strehlen wird gebaut. Erfreulich war es, als ich Informationen darüber bekam, dass der Bauherr zwar die Drewag sei aber indirekt die Telekom mit beteiligt sei. Zumindest werden Leerrohre für die Telekom in den Boden eingezogen. Der Bauabschnitt verläuft auf der Straßenseite des Hotel Domreo vom Wasaplatz über die Kreischaer Straße bis zur Einmündung der Lannerstraße. Ich bin gespannt, ob die Telekom mittelfristig wieder ein Stück des Breitband-Schlunds rund um den Wasaplatz schließen wird.

Glasfaser für Strehlen

Konkret könnten sie Baumaßnahmen mit folgenden Ausbaustart der Telekom zu tun haben. Ich habe direkt mal die Telekom angefragt. Die Telekom nutzt die Technologie FTTH.

Glasfaser Dresden-Strehlen

Glasfaser Dresden-Strehlen

Bilder vom Bau

 

markiert , , , , , , ,

Mitzeichnen für echtes Netz #Drosselkom

Seit neusten gibt es auch eine ePetition im Bundestag, welche folgende Forderung enthält:

Der Deutsche Bundestag möge ein Gesetz beschließen, das Internetanbieter („Provider“) verpflichtet, alle Datenpakete von Nutzern unabhängig von Ihrem Inhalt und Ihrer Herkunft gleich zu behandeln. Insbesondere sollen keine Inhalte, Dienste oder Dienstanbieter durch diese Provider benachteiligt, künstlich verlangsamt oder gar blockiert werden dürfen.

Ich ermutige Euch,die Petition mit zu unterzeichnen, damit ein klares Signal für die Freiheit im Netz gesetzt wird. Insgesamt ist zwar die Aussagekraft solcher Petitionen etwas umstritten, dennoch wird aber zumindest die Digitalegesellschaft an der Sache dran bleiben. Ich übrigens auch.

Bildschirmfoto 2013-05-23 um 11.46.28

markiert , , , , ,

Mein Internet ist (noch nicht) funktional kaputt #Drosselkom

Die Telekom möchte ihre DSL Anschlüsse Drosseln
Ich besitze leider (oder mittlerweile) kein DSL von der Telekom. In meinem Wohnviertel bin ich auf ein Bürgernetz angewiesen, welches mir über eine Richtantenne auf dem Dach die Bits und Bytes weiter auf die heimischen Geräte sendet. ABER mein Verein, das Freie Bürgenetz Dresden e.V., bekommt eventuell in Zukunft Probleme, denn die Telekom wird eventuell auch die Mehrfachen DSL Anschlüsse Drossen. Aber dann ist unser Anschluss Funktional kaputt.

Meine Antwort 
Zur Zeit besitze ich nur 2 T-Mobile Verträge, welche ich gekündigt habe. Selbst wenn mir die Telekom wieder ein Attraktives Angebot unterbreiten würde, dann würde ich nicht mehr auf den Pinken Zug aufspringen. Mir wird zwar eine Flatrate Fahrt zugesichert, aber was bringt mir wenn ich nur 384 Meter Pro Stunde fahre? Denn wer das Internet Drosselt, der isst vielleicht  bald Kinder bzw. gefährdet die Netzneutralität. Was ist Netzneutralität. Letztentlich überlege ich mir, ob man es schafft, ein Leben lang einen Bogen um die Telekom bzw. T-Mobile zu machen.

Drosselkom

markiert , , , , , , , , , , , ,

Zu o2 Netzproblemen: Wir sind kein Einzelfall

Einige von Euch nutzen sicherlich das Handynetz von O2 und haben dort ein Tarif, mit den man mobil surfen und telefonieren kann. In letzter Zeit häufen sich in Foren Berichte, dass es öfters zu Netzschwankungen kommt, Telefonate nicht ausgeführt werden können und der Empfang bei der Annahme eines Telefonats zusammenbricht. Zeitweise kann man sogar gar nicht telefonieren oder hat in Ballungsräumen, wo eigentlich UMTS ausgebaut ist, kein 3G Netz.

O2 – Sie sind ein Einzelfall
Beim Anruf der o2 Hotline wurde man öfters mit den Satz „Sie sind ein Einzelfall“ vertröstet. Insgesamt hat sich der Betreiber offiziell nicht zu den Problemen gestellt und hat sich stets damit raus geredet, dass es wohl eine vorübergehende Störung ist, oder es am mobilen Endgerät liegen würde… die Liste der Ausreden ist lang. s

Die Community – Wir sind kein Einzelfall
Matthias Bauer aus Berlin hat daraufhin einen Blog gestartet und die Initiative „Wir sind kein Einzelfall gestartet“ Er schreibt folgendes: „Ich habe diese Aktion gestartet, weil ich selbst mit O2 in den Großstädten (Hamburg, Berlin, München) seit geraumer Zeit massive Probleme habe, vor allem mit den Datenverbindungen. O2 selbst wiegelte allerdings immer ab, es seien nur “zeitweise Störungen”, “Einzelfälle”, “örtlich begrenzt”, etc. Da ich alleine aber schon 50 solcher Einzelfälle aus Hamburg, Berlin, Frankfurt, München und dem Ruhrgebiet kannte, habe ich mich entschlossen, diese Fälle zusammenzutragen, um O2 zu einer Reaktion zu bewegen. “ Daraufhin legte er die Seite  www.wir-sind-einzelfall.de an, bei der jeder Betroffene sein Einzelfall melden konnte. Das Ergebnis Brachets es auf den Punkt: Man kann nicht mehr von einen Einzelfall sprechen.

Quelle: http://wir-sind-einzelfall.de/wp-content/uploads/2011/11/e2-faelle-akkumuliert-zeit.png

Quelle: www.wir-sind-einzelfall.de

Hintergrund
O2 hat sich mittlerweile etwas offener zum Thema geäußert. Eine Presse Mitteilung sucht man dennoch vergebens.  Mit dem Problem hat nicht nur o2 zu Kämpfen, sondern es ist eine Herausforderung für alle Netzbetreiber. Der Grund der Probleme liegt darin, dass das Netz einfach ausgelastet ist. Viele Kunden und vor allen Mobile Surfer (Stichwort: Smartphones) belasten das Netz, welches einfach mal einer zu starken Belastung in die Knie geht. O2 hat reagiert auf das Problem mit Firmware Updates für die mobilen Basisstationen.

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , ,