Schlagwort-Archiv: Treiber

HowTo: ZTE MF190 UMTS-Stick unter Mac OS Mavericks 10.9

Der Stick is ohne Simlock – Aber die Software stellt sich Quer
Der UMTS Stick MF 190, welchen man von 1&1 mit ihren SIM-Karten bekommt, ist an uns für sich mit jeder Netzbetreiber-SIM-Karte zu benutzen. Der Stick hat weder einen Simlock, noch einen Netlock. ABER die Software, welche 1-und-1 mitliefert, diese hat fest die APN Zugangsdaten vom Vodafonenetz einprogrammiert, über das sich der Stick mit den mobilen HSDPA Netz verbindet.  In Fachkreisen wird dieser Beschnitt der Software Brandung genannt. Der 1und1 Umst stick funktioniert übrigens bestens unter Mac OS Mavericks. Auf Amazon kann man ihn wesentlich günstiger kaufen, als wenn man ihn bei O2 kauft.

MF190 Stick

Eine Software für alle Netze
Man muss also eine EInwahlsoftware auf dem Mac installieren, welche ohne ein spezielles Betreiber- bzw. Providerbranding auskommt. Diese hat ebenfalls den Vorteil, dass der Lüfter weniger anläuft, da die Software sauberer programmiert wurde. Zusätzlich kann man nun den APN von jeden Netz eintragen. Der Hersteller ZTE bietet solch eine Software für Mac OS Mavericks/Lion auf seiner Homepage an: Link Update (Stand 02/2016)

ZTE Downloadseite MF 190

ZTE Downloadseite MF 190

 

Anleitung: ZTE MF190 unter Mac OS
Um den Stick unter Mac OS zu nutzen muss man:

1. Den Connection Manager Installieren

2. die Mac OS 64 bit Treiber instalieren.

3. Sobald der UMTS Stick angeschlossen wird öffnet sich das Programm Telecom Connection Manager automatisch.

Bildschirmfoto 2014-03-22 um 11.57.46

4. APN und Interneteinstellung einprogrammieren und verbinden – Es funktioniert.

 APN / Interneteinstellungen für ePlus / Base mit dem MF190 (Stand März 2014)

Base / ePlus Internet und MF190

Base / ePlus Internet und MF190

 

markiert , , , , , , , , , , , , , , ,

1und1 Surfstick mit Base unter Mac OS Mountain Lion

Update

Der Link zum Treiberdownload hat sich wohl gehändert. Hier nochmal ein neuer Link. Ansonsten einfach auf der 1und1 Hilfeseite nach ZTE MF90 suchen


Hinter dem Surfstick verbirgt sich ein ZTE Stick

Der Surfstick von 1und1 wird eigentlich von der Firma ZTE hergestellt. Es handelt sich bei den von 1&1 gelieferten Stick um das Modell 190MF und wird ohne Simlock oder Netlock an den Kunden ausgegeben. Er kostet über 1und1 nur 10 Euro (ohne Laufzeit). Bei den niedrigen Preis ist es echt ein Deal, dass man den Stick für jedes beliebige Netz nutzen kann (oder man eben die mitgelieferte Karte nutzt). Weiterhin habe ich bemerkt, dass O2 ebenfalls diesen Stick an Kunden ausliefert.

Der Surfstick unter Mac OS Mountain Lion
Der Surfstick wird standardmäßig mit Treibern und den Verbindungsprogramm für Windows ausgelifert. Möchte man den Stick unter Mac OS Mountain Lion oder Lion nutzen, dann muss man sich extra das Treiberpaket installieren, bevor man dann das Verbindungsprogramm installiert. Hier findet ihr die Verbindungssoftware und die Treiber für Mac OS 10.8. Der Stick wird bei mehreren Meiner Mac OS Geräte Problemlos erkannt. Wichtig ist jedoch, dass ihr zuerst das Treiberpaket und danach das Verbindungsprogramm installiert.

Einrichtung und Nutzung
Positiv ist das das Verbindungsprogramm mit mehreren Profilen arbeiten kann. Besitzt man zum Beispiel SIM Karten von verschiedenen Providern, dann kann man einfach im Programm zwischen den jeweiligen Einwahl Profilen umschalten, ohne immer wieder neu einen APN eingeben zu müssen.

1und1 Surfstick Profile

1und1 Surfstick Profile

Einrichtung 1und1 Surfstick unter Base bzw. ePlus
Hier habe ich einen Screenshot für die Verbindung mit Base bzw. dem ePlus UMTS bzw. HSDPA Netz.

Einwahlnummer: *99#
APN: internet.eplus.de
Benutzer: eplus
Passwort: internet

Internet Einstellungen ePlus

Internet Einstellungen ePlus

Einrichtung 1und1 Surfstick unter Vodafone
Hier habe ich einen Screenshot für die Verbindung mit Base bzw. dem Vodafone UMTS bzw. HSDPA Netz.

Einwahlnummer: *99#
APN: web.vodafone.de
Benutzer: vf
Passwort: vf

1und1 Surfstick mit Vodafone

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Musik Auflegen am MacBook Air mit Mac OS Mountain Lion

In der Vergangenen Woche war ich auf einer Hochzeit zu Gast. Dabei habe ich schon zum Wiederholten male für gute Stimmung während des Tanzens gesorgt. Als DJ habe ich bisher mit meinem MacBook Air direkt mit iTunes gearbeitet. Dann war vor gut 4 Wochen im Mac Appstore ein DJ Programm im Angebot. Ich habe zugeschlagen und konnte es das erste mal an diesen Wochenende testen. Was soll ich sagen, es lohnt sich.

Das Programm DJay
Das Programm DJay gibt es im Appstore und es kostet dort ca. 16 Euro. Es lohnt sich, in dieses Programm zu investieren, da es eine Menge Funktionen bietet, welche das Auflegen extrem erleichtern. Ihr könnt sich euch einfach auf der Webseite des Entwicklers anschauen. Persönlich möchte ich einfach noch mal die iTunes Integration hervorheben, da DJay auch mit Titeln zusammen arbeitet, welche durch das etwas ältere iTunes DRM verschlüsselt sind. Zwar kann man nur Eingeschränkt mit den DRM Tracks arbeiten, aber dass man sie nicht in der Tonlage und in der Geschwindigkeit verändern kann stört mich weniger. Die Zusammenarbeit mit den geschützten MP3s unterscheidet das App von so mancher Freeware und ich war daher gerne bereit, Geld in das Programm zu investieren.

Die benötigte Hardware
Damit man Live Musik über die Anlage spielen kann und parallel dazu Musik hören kann, benötigt man am MacBook Air einen zweiten Audio-Ausgang. Da das MacBook nur einen hat, bietet sich der Einsatz einer externen USB Soundkarte an. Persönlich nutze ich Mac OS Mountain Lion und daher habe ich mich für die Creative Sound Blaster USB Soundkarte entschieden. Sie wird von Mountain Lion (Mac OS 10.8) direkt via Pflug-and-Play unterstützt. Die Soundkarte sorgt dabei für den Saalklang, währenddessen ich mit dem Onboard-Audio-Ausgang die nächsten Tracks am Kopfhörer „vorhören“ kann.
Dadurch hat man einfach die Möglichkeit abzuwägen, ob ein unbekannter Liedwunsch aus der Tanz-Gesellschaft zur Stimmung passt, oder ob man ihn eher ignorieren sollte. Daher empfehle ich jeden den kauf einer solche USB Soundkarte, welche nur etwa 20-30 Euro kostet.

Zukünftige Investitionen?
Um noch professioneller aufzulegen bietet es sich dann an, die nächste Investition im Auge zu behalten. Die Software DJay kann man auch gemeinsam mit Midi DJ Controllern zusammenarbeiten. Somit hat man tatsächlich vor sich ein paar Turntables, mit denen man seine Digitale Musik per Hand mixen kann. Ich werde mir eventuell mal das Vestax Spin holen.  Es ist direkt für das Programm DJay entwickelt worden.
Als Preistipp möchte ich aber noch das ebenfalls untersützte Deck von Hercules nennen (für nur 65 Euro bekommt man das Hercules DJ Control MP3 e2 Turnhalle). Durch den Einsatz dieser USB Midi Controllern benötigt man meistens keine externe USB Soundkarte mehr.

Weitere DJay Kompatible DJ Midi Controller
DJay arbeitet mit vielen Midi Decks zusammen. Eine Auswahl möchte ich aber noch einmal nennen

markiert , , , , , , , , , , , , , , ,

Neuinstallation von Mac OS Snow Leopard ohne Datenverlust

Problemstellung:
Mac OS bietet zwar über Time Machine ein Migrationsassistenten an, der aber nur die Nutzerdaten, Einstellungen und Programme auf ein frisches System überträgt. Jedoch bleiben dabei die Treiber auf der Strecke. Daher möchte ich diesen Weg der Neuinstallation anbieten.

Hinweise zur Neuinstallation:
Mit dieser Installation werden alle Benutzerdaten, Programme, Einstellungen UND die Treiber übernommen.

Vorraussetzungen:
Externe Festplatte mit einer freien Partition, die mindestens so groß sein muss, wie die interne HD des Macs.

Hier die Anleitung:

  1. Deaktiviere bei Bedarf deine Lizenzen auf den Mac (z.B. iTunes Account Deaktivieren)
  2. Erstelle ein bootfähiges Festplatten Klon auf der externen HD – (Festplatte mit Hilfe von SuperDuper oder CarbonCopyCloner spiegeln)
  3. Teste ob die Interne HD erfolgreich geklont worden ist, indem Du von der externen HD bootest (Externer Boot: Festplatte an Mac anschließen und beim Neustart die alt-Taste gedrückt halten, dannach die exterene HD als Startvolume auswählen)
  4. Vom extern gebooteten System kannst Du nun mit den Festplatten Dienstprogramm die interne HD Deines Macs löschen. Damit besitzt dein Mac dann eine jungfräuliche Festplatte ohne jegliche Daten.
  5. Starte nun dein Mac von der SnowLeopard DVD (Externe Boot, siehe oben).
  6. Führe die Neuinstallation aus.
  7. Nachdem das neue OS auf deinen Mac Installiert wurde, kommt direkt vor den ersten vollständigen bootvorgang ein Pop-Up-Fenster, wo Du auswählen kannst, ob Daten importiert werden sollen. Deine externe HD mit den Festplattenclon sollte mit den Mac verbunden sein. Wähle die Option „Daten von einer mit den Mac verbunden Volume importieren“ (Sinngemäß)
  8. Setze am besten alle Häckchen, damit auch alles importiert werden kann. (Bei mir haben 80 GB Datenimport etwa 30-35 Minuten gedauert.)
  9. Nun ist alles soweit geschafft: Du hast Deine alten Daten, Treiber, Programme… auf ein neues frischen Mac OS übertragen.
  10. Mache über die Software-Aktualisierung ein System Update.

Erfahrungsbericht:
Zur Zeit ist genau alles das eingetreten, was ich durch die Installation bezwecken wollte. Eine Neuinstallation ohne manuelles herumschieben von Daten.  Sowohl die Netzwerkdaten und Passwörter stimmen, als auch die Mailaccounts und natürlich die Treiber. Alles sauber gelaufen.

markiert , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,